Zeitreise: Prenzlauer Promenade

Rubrik Zeitreise: Ein direkter Fotovergleich von Bildern entlang Prenzlauer Promenade.

1952 und 2019:
Prenzlauer Promenade 143


Die heute unter Denkmalschutz stehende Wohnanlage “Zeppelin”, entworfen von den Architekten Georg Thoféhrn und Walter Borchard, wurde 1930/31 errichtet. Die Häuser wurden im Zweiten Weltkrieg teilweise stark in Mitleidenschaft gezogen. So wurde der Häuserblock an der Ecke Prenzlauer Promenade zum Retzbacher Weg am Morgen des 3. Januar 1944 durch eine Luftmine getroffen. Am 6. September 1952 fand am direkt benachbarten Wohnblock an der Prenzlauer Promenade 143 eine Pressebesichtigung “der Wohngebäude statt, die ausserhalb des nationalen Aufbauprogramms Berlin 1952 entstanden sind“, im Rahmen derer dieses Bild entstanden ist.
Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-16218-0005 / CC-BY-SA 3.0

View Larger Map

1932 und 2019:
Prenzlauer Promenade Ecke Kissingenstraße

April 1932: Ein Lautsprecherwagen der NSDAP überquert die Kreuzung Prenzlauer Promenade Ecke Kissingenstraße. Fast 90 Jahre später werden im Erdgeschoss des markant abgerundeten Eckhauses keine Milch und Backwaren mehr verkauft. Stattdessen befindet sich hier eine der letzten Kneipen im Kissingenkiez mit dem Namen “Zur gemütlichen Ecke”.
Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-R97782 / CC-BY-SA 3.0

View Larger Map
Weitere Zeitreisen im Kissingenkiez:

0 comments on “Zeitreise: Prenzlauer PromenadeAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.